2endure

 
 

Abwechslung vom Berufsalltag

Wird innerhalb eines Unternehmens ein Ausflug geplant, so spricht man von einem Betriebsausflug. Unabhängig von der Größe der Firma werden diese Ausflüge veranstaltet. Sie haben keinen verpflichtenden Charakter, dennoch lohnt sich die Teilnahme der Mitarbeiter an dieser hausinternen Veranstaltung. Man lernt seine Kollegen einmal außerhalb der Arbeitsstelle kennen, auch Mitarbeiter aus anderen Bereichen der Firma. Der private Kontakt ist oftmals viel ungezwungener und lockerer. Gute Laune und viel Spaß sind auf einem Betriebsausflug vorprogrammiert. Die gesteigerte Stimmung der Mitarbeiter wirkt sich auch direkt auf das Arbeitsklima aus. Die Motivation steigt, davon profitiert schlussendlich auch die Firma, die den Betriebsausflug organisiert hat.

Viele Möglichkeiten

Bei der Planung eines Betriebsausfluges steht die Auswahl der Örtlichkeit an erster Stelle. Dabei muss die Frage gelöst werden, welchen Charakter der Ausflug haben soll. Möchte man seinen Mitarbeitern einen entspannten Abend in einem Restaurant bieten, die Zusammenarbeit der Angestellten verbessern oder seinen Mitarbeitern schlicht einen unterhaltsamen und lustigen Betriebsausflug bieten. Zwangsläufig stellt sich bei der Planung auch die Frage der Kosten, wie viel Geld möchte man investieren. Es gibt unterhaltsame Veranstaltungen für das kleine Portemonnaie, die dennoch viel Spaß garantieren. Abhängig von den Kosten ist oftmals auch der Umfang der Veranstaltung. Von wenigen Stunden bis hin zu mehrtätigen Betriebsausflügen im In- und Ausland variiert der zeitliche Rahmen dieser Veranstaltungen. Ideen und Hilfe bei der Planung findet man im Internet. Eine große Zahl namhafter Anbieter hat sich auf die Organisation und Abwicklung von Betriebsausflügen spezialisiert und bietet mehrere Hundert Angebote an.

Rechtliche Frage

Die Teilnahme an einem Betriebsausflug ist zwar freiwillig, sie gilt rechtlich dennoch nicht als freiwillige Veranstaltung. Das heißt: Mitarbeiter, die an dem Ausflug teilnehmen und sich im Rahmen der Veranstaltung verletzten, sind komplett versichert. Das gilt sowohl im Falle eines Unfalles als auch für alle anderen Aspekte. Dazu gehört auch die Fahrt zum Betriebsausflug und zurück in die eigenen vier Wände. Fällt der Betriebsausflug innerhalb der Arbeitszeit, so wird er auch als Arbeitszeit angerechnet. Das bedeutet aber auch, dass eine Teilnahme verpflichtend ist. Andernfalls muss man in dieser Zeit seiner Arbeit nachgehen. Da klingt das Angebot, einen erlebnisreichen Tag mit seinen Kollegen in geselliger Runde zu haben, schon deutlich besser.

Wenn Sie auf die Frage nach passenden Schuhen zur Hochzeit noch keine Antwort gefunden haben, dann kann Ihnen sicherlich hier geholfen werden: Schuhe für Braut und Bräutigam

Weitere Themen:

Betriebsausflug